Siegesserie fortgesetzt – weiterhin an der Tabellenspitze! Panther aus Merchweiler ohne Sprungkraft!

Am Sonntag, dem 29.11.2015 um 18 Uhr empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die vierte Mannschaft der Panther aus Merchweiler. Bis auf Vincent Gütlein, Dominik Dillinger und Erik Henning konnte Trainer Michael Schwan wieder einmal aus dem Vollen schöpfen.

Gütlein übernahm zum wiederholten Male die Betreuung der Mannschaft von der Bank aus, während Trainer Schwan aktiv ins Spielgeschehen eingriff. Und Dominik „Diddelmaus“ Dillinger bediente souverän die Uhr! 😉

Die Heimmannschaft tat sich von Anfang an schwer mit dem Tabellendritten aus Merchweiler. Es dauerte mehr als fünf Minuten, bis das erste Tor fiel – für die HSG Werschweiler/St.Wendel. Auch wenn die Gastgeber schnell noch einige Tore nachlegten, so kenterten die Panther aus Merchweiler immer wieder. Die Gäste zeigten immer wieder ihre Krallen und Trainer Schwan konnte froh sein, dass Rick „Die Katze“ Bartsch zwischen den Pfosten gekonnt viele Bälle abfing und nur selten hinter sich greifen musste. Abwehrchef Christoph Hans hatte seine Jungs gut aufgestellt und Vincent Gütlein trieb sie von der Bank aus immer wieder an.

Während die Abwehr es immer wieder schaffte, die Bälle abzufangen, so scheiterten die sonst so schnellen und torgefährlichen Spieler immer wieder am eigenen Unvermögen oder am gegnerischen Torwart. Die Verwertungsquote der Tempogegenstöße ließ mehr als zu wünschen übrig!

Auch bei den 7-Metern glänzte die Katze im Tor und schaffte abermals eine unglaubliche Quote. Immerhin drei (3( von vier (4) 7-Metern hielt er sicher und damit den Kasten sauber.

Kein Wunder also, dass man mit einer klaren 10:5 Führung in die Halbzeitpause ging. Wenn man allerdings alle verworfenen Torchancen mit dazu zählen würde, wären locker noch zehn weitere Tore möglich gewesen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Mannschaft von Trainer Schwan konzentrierter und kämpferischer als noch in der ersten Hälfte. Leider verletzte sich ein gegnerischer Spieler bei einem Angriff so schwer beim Aufprall, dass dieser zur Behandlung ins Krankenhaus musste. An dieser Stelle wünschen wir natürlich gute Besserung! Auch Frank „Bolek“ Decker verletzte sich bei diesem Aufprall kräftig an der Lippe.

Endlich klappten die Tempogegenstöße und nach mehreren verworfenen Bällen spielte die Mannschaft sicher die zweite Welle aus. Mit einigen schönen Spielzügen gelang dann ein hervorragender Abschluss.

Die gut besuchte Zuschauertribüne und die Fans taten ihr übriges, dass die Mannschaft immer wieder angetrieben wurde.

Höhepunkt war dann kurz vor Schluss die Einwechslung von Markus „Dem Mamut“ Schaack ins Tor. Er verbreitete offensichtlich so viel Angst und Respekt, dass der Gegner den Ball meilenweit über das Tor semmelte und damit Markus wieder einmal mit 100% zwischen den Pfosten glänzen konnte – dies dürfte den lieben Rick, der ein tolles Spiel ablieferte, aber mit Sicherheit noch weiter zu Höchstleistungen anspornen! 😉

Letztendlich trennte man sich mit einem sehr klaren 22:14! Damit hat die HSG Werschweiler/St.Wendel den Panthern aus Merchweiler buchstäblich das Fell über die Ohren gezogen!

So darf es gerne weiter gehen!

Das nächste Spiel ist ein Auswärtsspiel. Am kommenden Samstag, dem 05.12.2015 um 17 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TUS Wiebelskirchen, in Wiebelskirchen!

Hoffentlich unterstützen die Fans auch auswärts die Mannschaft der HSG Werschweiler/St.Wendel so gut, wie bei den letzten Heimspielen! Danke für diese Unterstützung – ihr seid großartig!

Es spielten:
Rick Bartsch -Tor-, Markus Schaack -Tor-, Lars Lambert -8-, Jochen Heller -6-, Florian Stoll -3-, Christoph Hans -1-, Holger Meuler -1-, Erik Bleimehl -1-, Frank Decker -1-, Peter Schmidt -1-, Michael Schwan, Patrick Rosinus, Ingo Kubick, Christoph Backes
Betreuer : Vincent Gütlein

Deinen Senf dazu geben: