Und es stimmt doch! Der Pokal hat seine eigenen Regeln!

Samstag, 30.09.2017, 18 Uhr Sportzentrum St.Wendel.

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel treten gegen die HSG TV Altenkessel/ATSV Saarbrücken in der zweiten Runde des Saarlandpokals an. Und auch wenn der Spieltermin sehr kurzfristig zustande kam und zu befürchten war, dass die Gegner fast hätten absagen müssen, konnten die Zuschauer und Fans an diesem Abend einiges erleben.
Trainer Michael Schwan konnte auch fast auf die gesamte Mannschaft zurückgreifen. Klar war von vorneherein, dass dieser Gegner, der normalerweise Saarlandliga spielt, weitaus besser und damit wohl kaum besiegbar sein würde. Doch im Pokal geht es ja auch darum, dass dieser schöne Sport Spaß machen soll.

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel gingen schnell mit einem 1:0 in Führung und das sollte auch das letzte Mal sein, dass sie in Führung oder gar in der Nähe waren. Hätte der sehr gut agierende Unparteiische zu diesem Zeitpunkt die Partie beendet – aus Sicht der HSG Werschweiler/St.Wendel wäre es absolut zu begrüßen gewesen! 😉

Stattdessen zeigten die angereisten Gäste ihr Können und das nicht zu wenig. Jeder noch so kleine Fehler wurde direkt in einen Gegenstoß verwandelt und damit auch fast zwangsläufig zum Tor für den Gegner. Selbst Dennis Befort, der wieder einmal zumindest den ersten 7-Meter halten konnte, konnte nichts ausrichten gegen die gezielten Abschlüsse der Saarlandligisten. Kaum verwunderlich also, dass es mit einem Zwischenstand von 7:18 in die Halbzeitpause ging. Leider wurde Spielertrainer Michael Schwan quasi mit dem Halbzeitpfiff wegen eines rüden Fouls mit rot vom Spiel disqualifiziert.

In der zweiten Halbzeit ließen die Gegner den Männern der HSG Werschweiler/St.Wendel dann absolut keine Chance mehr. Ganz im Gegenteil! Obwohl sie mit großem Abstand führten, packten sie noch etwas härter zu und legten auch beim Tempo eine Schippe drauf.
Selbst als Christoph „Marienkäfer“ Backes ihnen die Show stahl und beim Spielstand von 8:29 in der 47. Spielminute die Initiative ergriff und selbst für das 30. Tor sorgte! Kurzzeitig gab es auf allen Seiten Irritationen was da gerade geschehen war, bis der Blick auf den Spielstand klar machte, dass Backes dem Gegner das 30. Tor gestohlen hatte und somit selbst seiner Mannschaft die Kiste schuldet! Der Pokal hat seine eigenen Regeln!

😉

Während den Männern der Heimmannschaft in der verbleibenden Spielzeit nur noch 3 weitere Tore gelangen, versenkten die Gegner noch 10 Mal den Ball im Netz – dies allerdings auch ohne Rücksicht auf Verluste! Mehrfach wurden beide Torhüter am Kopf getroffen und Markus „Das Mammut“ Schaak sogar so heftig, dass er sich eine Platzwunde zuzog (gute Besserung an dieser Stelle). Bei solch einer klaren Überlegenheit eigentlich vollkommen unnötig.
Aber, der Pokal und so….

Das Spiel endete mit einem sehr klaren 11:40(!) für die Saarlandligisten.

Vielen Dank an alle Zuschauer und Fans, die lautstark die HSG Werschweiler/St.Wendel unterstützt haben! Vielen Dank auch für die Bilder an Stefan Haben!

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Markus Schaack -Tor-, Jochen Heller -3-, Erik Bleimehl -6-, Frank Decker, Niklas Meiser, Lars Lambert -1-, Joshua Fries, Michael Schwan, Christoph Backes -1-, Holger Meuler, Dominik Dillinger
Betreuer: Peter Schmidt

no images were found

Deinen Senf dazu geben: