Mission Klassenerhalt erhält deutlichen Dämpfer! Hohe Niederlage trotz Heimrecht!

Sonntag morgen, 28.01.2018 um 10 Uhr (was für ne Spielzeit für eine Männermannschaft) empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel vor gut besuchten Rängen den Tabellendritten TuS Wiebelskirchen I.
Durchaus motiviert, aber erst einmal ohne Stammtorwart Dennis Befort (der hatte verschlafen!!! #daswirdnichtbillig), starteten die Männer von Trainer Michael Schwan ganz ordentlich ins Spiel. Bereits nach 24 Sekunden ging die HSG Werschweiler/St.Wendel in Führung und sie sorgten immer wieder dafür, dass, obwohl die Gegner zwischenzeitlich die Führung übernahmen, der Abstand nie zu groß wurde.
Die Gegner vom TuS Wiebelskirchen waren wenig zimperlich, wenn es darum ging, die angreifenden Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel um Kapitän Jochen Heller zu attackieren.

Bis zur 22. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen, dann aber gelang es dem Gegner aus Wiebleskirchen mit zwei Toren Vorsprung die HSG Werschweiler/St.Wendel etwas auf Abstand zu halten. Zwischen den Pfosten gab Markus Schaack sein bestes, um die Mannschaft im Spiel zu halten, doch erst als Dennis Befort seinen Stammplatz einnahm, gelang es ihm durch einige wichtige Aktionen Bälle der Gegner abzufangen und somit den Abstand nicht noch größer werden zu lassen.

Mit einem 15:18 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause und man kann davon ausgehen, dass Trainer Michael Schwan den Männern der HSG Werschweiler/St.Wendel ordentlich was zu sagen hatte.

Leider blieb die Ansprache des Trainers in der zweiten Halbzeit aber ohne Erfolg! Schnell vergrößerten die Gäste aus Wiebelskirchen ihren Vorsprung und zwangen die HSG Werschweiler/St.Wendel immer wieder zu „Verzweiflungsabschlüssen“, die dann ohne Erfolg, meist sogar mit einem Gegentor endeten. Zu viele Einzelaktionen und vor allem zu ungenau ausgeführte Würfe brachten den Gegner immer wieder in Ballbesitz.

Immerhin gelang es Torhüter Dennis Befort zwei 7-Meter zu vereiteln, doch auch der gegnerische Torwart kauft zweimal Erik Bleimehl den Schneid ab und verhinderte damit wichtige Tore. Insgesamt lief es in der zweiten Halbzeit nicht sonderlich gut für die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel. Zu viele verworfene Chancen und zu viele „einfache“ Tore ohne jegliche Gegenwehr sorgten dafür, dass ab der 40. Spielminute die Gegner mit erst fünf, dann zum Schluss sogar mit 14 Toren deutlich das Spiel für sich entscheiden konnten.

Damit gibt die HSG Werschweiler/St.Wendel zwei wichtige Punkte ab im Kampf um den Kalssenerhalt. Das nächste Spiel am Sonntag, dem 04.02.2018 um 11 Uhr (beste Frühschoppenzeit) gegen die zweite Mannschaft des TuS Wiebelskirchen wird zeigen, wie ernst die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel ihre Mission Klassenerhalt nehmen. Das Spiel findet im Sportzentrum in St.Wendel statt.

Vielen Dank an die Fans und Zuschauer für die Unterstützung!

Es spielten:
Dennis Befort -Tor-, Markus Schaack –Tor-, Jochen Heller -7-, Erik Bleimehl -5-, Niklas Meiser, Lars Lambert -2-, Michael Schwan -1-, Christoph Backes, Holger Meuler -4-, Frank Decker, Peter Schmidt, Florian Stoll -3-, Dominik Dillinger, Ingo Kubik -1-

Deinen Senf dazu geben: