Neues Jahr – neues Glück oder „Die guten Vorsätze wirken!“

Am Sonntag, dem 26.01.2020 empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die 2. Mannschaft des TV Kirkel um 18.30 Uhr im Sportzentrum St.Wendel zum ersten (Heim-)Spiel des neuen Jahres.
Trainer Michael Schwan hatte als guten Vorsatz klar formuliert, dass die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel die rote Laterne abgeben müssen und unbedingt in der Rückrunde bessere Leistungen bringen müssen, als das, was sie in der Vorrunde abgeliefert haben (als kleine Erinnerung: nur eines von neun Spielen konnte die HSG Werschweiler/St.Wendel für sich entscheiden!).

Und so waren die Gegner aus Kirkel schon ein wenig verwundert, was für eine Mannschaft sie da vor sich hatten. Ganz im Gegensatz zum Hinspiel in Kirkel konnte Trainer Schwan auf den „A-Kader“ zurückgreifen (wenn auch nicht vollständig), aber immer noch besser als beim Hinspiel (das Ergebnis dort war 37:20).
Gleich von Beginn an zeigten sich die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel kämpferisch und gingen früh in Führung. Auch wenn die Gegner immer wieder ran kamen und es teilweise unentschieden stand, so gelang es der Heimmannschaft doch klar die Führung immer wieder für sich zu erspielen.

Neuzugang Benjamin Wendel zeigte dann auch, dass er sich in der Mannschaft wohl fühlt und fügte sich hervorragend ins Spiel der HSG Werschweiler/St.Wendel ein. Und auch die anwesenden Zuschauer/Fans zeigten sich sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung in der ersten Halbzeit, zumal dieHeimmannschaft mit einem 13:11 in die Halbzeitpause ging.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit gelang es dann der HSG Werschweiler/St.Wendel sich mit fünf Toren in Führung zu bringen, sodass die Gegner mächtig ins Schwitzen kamen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit schafften es die Gegner aus Kirkel dann noch auf drei Tore ran zu kommen, doch die Führung der HSG Werschweiler/St.Wendel war zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr. Mit einem 27:24 endete das erste Spiel im neuen Jahr und man darf sehr gespannt sein, wie die weiteren Spiele verlaufen werden. Da nächste Spiel gegen die ASC Quierschied 2 ist ein Kellerduell, denn die rote Laterne hat die HSG Werschweiler/St.Wendel vorerst abgegeben.

Bester Torschütze für die HSG Werschweiler/St.Wendel war Jochen Heller mit 8 Toren, dicht gefolgt von Niklas Meiser mit 6 Toren.

Es pielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (8), Niklas Meiser (6), Lars Lambert (4), Benjamin Wendel (3), Ingo Kubik (3), Holger Meuler (2), Michael Schwan (1),  Frank Decker, Peter Schmidt

Betreuer*innen:
Noelle Schwan, Michaela Schwan

Deinen Senf dazu geben: