Vierter Spieltag, aber erst das zweite Spiel der noch jungen Saison 2021/2021

Am Samstag, dem 06.11.2021 mussten die Männer der HSG Werschweiler-St.Wendel nach St.Ingbert anreisen um dort gegen die SG Ommersheim-Assweiler 2 anzutreten.
Zwei Spiele wurden „am grünen Tisch“ entschieden und sind zum Teil auch noch in der Klärung. 
Allerdings konnte Trainer Michael Schwan gerade einmal auf 8 Spieler zurückgreifen, somit war das Auswechselpotenzial nicht wirklich vorhanden, denn der 8. Spieler war der Ersatztormann.

Somit war klar, dass bei diesem Spiel alle auf der Platte bleiben mussten und zwar volle 60 Minuten.
Von Anfang an bestimmten die Spieler der SG Ommersheim-Assweiler 2 das Spielgeschehen und lagen schnell in Führung. Erst in der neunten Spielminute gelang den Männern um Kapitän Jochen Heller das erste Tor zum 4:1.
Leider gelang der Heimmannschaft mit jedem Wurf ein Treffer, sodass der Toreabstand fast immer 3 bis 4 Tore betrug.

In der zweiten Halbzeit zeigten sich dann deutlich die kräftezehrenden schnellen Abschlüsse sowie die fehlenden Auswechseloptionen. Und dennoch gaben die Spieler der HSG Werschweiler St.Wendel nicht auf und versuchten immer wieder an die Gegner ran zu kommen. Am Ende zeigt das Ergebnis von 27:22, dass eine realistische Chance bestanden hätte, wenn ausreichend Spieler zur Verfügung gestanden hätten.

Am 14.11.21 können insbesondere die Spieler, die bei diesem Spiel fehlten, beweisen, je kompletter die Mannschaft ist, desto besser können die Ergebnisse sein.

Jochen Heller Sprungwurf

Es spielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Jochen Heller (8), Michael Schwan (1), Holger Meuler (2), Marvin Decker (4), Niklas Meiser (5), Jakob Müller (2)
Betreuer*innen:
Noelle Schwan