Samstag, Juli 13, 2024

Meuler's Welten

…und dann mach ich mir die Welt….

AllgemeinSpielberichte

HSG Werschweiler/St.Wendel lässt 2 Punkte beim Gegner kleben!

Am Sonntag, dem 04.02.24 um 18 Uhr traten die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel in Uchtelfangen (geänderter Spielort) gegen die Männer der RW Schaumberg 2 im Ligaspiel an.
Trainer Michael Schwan konnte auf eine gut gefüllte Bank zurückgreifen und dennoch fehlten einige Positionen im Rückraum.

Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel kamen in den ersten 15 Minuten überhaupt nicht klar mit dem klebrigen Ball und verwarfen mehrfach den Ball, den sie einfach nicht von der Hand bekamen. Erst nach 23 Minuten und bereits 10 Toren durch die gegnerische Mannschaft erlöste Holger Meuler am Kreis seine Mannschaft von der Torlosigkeit mit einem Rückhandwurf zum 10:1!
Die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel erkämpften sich in den verbleibenden 7 Spielminuten noch insgesamt 3 weitere Tore und ihr Torwart, Dennis Befort, sorgte zwischen den Pfosten dafür, dass die Gegner nur noch einen Treffer vor der Halbzeitpause erzielten zum 11:4.
Ein absolut frustrierendes Ergebnis für die Männer um Mannschaftskapitän Jochen Heller.

Sowohl Trainer Michael Schwan, als auch Co-Trainerin Noelle Schwan hatte alle Mühe, ihre Spieler in der Halbzeitpause wieder aufzubauen und zu motivieren.

Das aber gelang ihnen offensichtlich, denn in der zweiten Halbzeit gingen deutlich weniger Bälle ins Nirwana oder zum Gegner, als in den ersten 30 Minuten.
Als in der 41. Spielminute Frederik Hüther mit seiner dritten 2-Minuten-Strafe mit rot auf die Zuschauerseite verbannt wurde, stand es immerhin schon 16:5!
Tor um Tor kämpften sich die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel halbwegs zurück ins Spiel, doch auch die Gegner legten nach, wenn auch nicht mehr ganz so zügig und einfach, wie in der ersten Halbzeit.
Das Spiel endete mit einem 23:13 für die RW Schaumberg 2 und die zwei Punkte bleiben bei ihnen kleben.
Mehrere Spieler der HSG Werschweiler hatten Hautverletzungen an den Händen vom ungewohnten Klebemitteleinsatz, der für einige kuriose und für die Zuschauer:innen sicherlich lustige Szenen im Spiel sorgte.
Bester Torschütze im Team der HSG Werschweiler/St.Wendel war Sven Hoffmann mit 6 Treffern, gefolgt von Simon Hoffmann mit 5 Toren.

Nun heißt es Kopf hoch und auf das nächste Spiel am Sonntag, dem 18.02.24 um 18.15 Uhr im Sportzentrum St.Wendel gegen die Black Bulls Alsweiler 2 vorbereiten.
Die HSG Werschweiler/St.Wendel bedankt sich bei allen Zuschauer:innen für die Unterstützung und freut sich, auch beim Heimspiel auf lautstarke Unterstützung.

Es spielten:
Sven Hoffmann (6), Simon Hoffmann (5), Holger Meuler (2), Frederik Hüther, Michael Schwan, Markus Schaack (Tor), Sven Pötschke, Milan Mohammadi, Jochen Heller, Dominik Dillinger, Dennis Befort (Tor).
Betreuer:innen:
Noelle Schwan, Dominik Bischoff, Louisa Befort