Donnerstag, Februar 22, 2024

Meuler's Welten

…und dann mach ich mir die Welt….

HSG Werschweiler/St.Wendel

Vorzeitige Meisterschaft verspielt! Spitzenspiel der B-Liga Nord hatte alles, was ein solches Spiel braucht…..

… Spannung, Dramatik und und viele Zuschauer, aber leider nicht 2 Punkte für die HSG Werschweiler/St.Wendel!

Am Sonntag, dem 03. April 2016 um 18.30 Uhr empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel die 2. Mannschaft des TuS Wiebelskirchen. Die Gäste aus Wiebelskirchen, zu diesem Zeitpunkt noch zweit platziert hinter der HSG Werschweiler/St.Wendel hatten offensichtlich alles an Spielern mobilisiert, was ihnen möglich war. Aber auch die HSG Werschweiler/St.Wendel konnte aus dem Vollen schöpfen und musste sogar zwei Spieler, Christoph (Marienkäfer) Backes und Markus (Das Mammut) Schaack, streichen, um nicht zu viele im Kader zu haben. Patrick Rosinus konnte verletzungsbedingt nicht mitspielen.
Und die HSG Werschweiler/St.Wendel hatte einen weiteren Vorteil auf ihrer Seite: die zahlreichen Fans und Zuschauer, die die Halle füllten!

Schön zu sehen, dass so viele Zuschauer kamen, um den Jungs beizustehen! DANKE!

Von Anfang an hatte die Mannschaft von Trainer Michael Schwan Schwierigkeiten mit den Gegnern aus Wiebelskirchen. Zu Beginn sah es so aus, als hätten sie kein Mittel gegen die geschickt agierenden Spieler aus Wiebelskirchen. Nicht nur die Abwehr kam nicht zurecht, auch Torwart Rick (Die Katze) Bartsch hatte anfänglich seine Probleme mit den wurfgewaltigen Gegnern. Während die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel sich noch finden mussten, blieben sie trotzdem erst einmal am Gegner dran, doch immer wieder gelang es den Gästen einen drei Tore Vorsprung heraus zu spielen.

Allerdings hatten diese nicht mit dem Kampfgeist von Kapitän Jochen (Mannheima) Heller gerechnet, denn immer wieder kamen die Jungs an die Gäste heran und nach einem Gleichstand von 12:12 zogen sie kurz vor Ende der ersten Halbzeit an den Gästen vorbei und es ging mit einem 14:13 in die wohlverdiente Pause.

Das Spiel hatte bis zu diesem Zeitpunkt einige Spannungsmomente, auch für die vielen Zuschauer.

Die zweite Halbzeit war dann doch etwas ruppiger und man merkte beiden Mannschaften an, dass die Meisterschaft lockte. Immer wieder wechselte die Führung und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Wie bereits im zweiten Teil der ersten Halbzeit stand die Abwehr der HSG Werschweiler/St.Wendel um einiges sicherer und kompakter als im ersten Teil der ersten Halbzeit. Und obwohl die Gegner mit einer klassischen 6 zu null  Abwehr agierten, wirbelten die Männer von Trainer Schwan mit zwei Kreisspielern die Abwehr der Gegner durcheinander, sodass es immer wieder Lücken in der Mitte gab. Dort war lange Zeit kein Durchkommen, doch nun schien ein Weg gefunden. Florian Stoll und Christoph (Piffpoff) Hans teilen sich mit jeweils 5 Toren den Platz des Torschützenkönigs, dicht gefolgt von Jochen (Mannheima) Heller und Erik (Bleistift) Bleimehl mit jeweils 4 Treffern.

Und auch zwischen den Pfosten bei der HSG Werschweiler/St.Wendel hatte sich Rick (Die Katze) Bartsch mittlerweile sehr gut auf die Gegner eingestellt und fischte mehr als einmal die gefährlichen Bälle aus der Luft. Und insgesmat fünf von sieben Mal scheiterten die Gegner bei 7-Meter Strafwürfen an der Katze im Tor.

In der zweiten Spielhälfte der Partie kamen dann noch einige seltsame Entscheidungen des ansonsten souverän wirkenden Unparteiischen hinzu, die bei beiden Mannschaften durchaus für Verunsicherung sorgten.

Die HSG Werschweiler/St.Wendel schaffte es sogar, sich mit drei Toren Vorsprung abzusetzen und das eine knappe viertel Stunde vor Spielende. Aber, fünfzehn Minuten sind im Handball eine lange Zeit….

Die Männer um Trainer Schwan schafften es nicht, die bisher gezeigte Spielstärke und Konzentration beizubehalten und so schwand der Vorsprung Tor um Tor, egal, wie sehr man dagegen ankämpfte. Nun kamen Fehlpässe und schlechte Abschlüsse hinzu, sodass die Gegner aus Wiebelskirchen ausgleichen und mit zwei Toren in Führung gehen konnten. Immer wieder schwächten sich die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel selbst durch unnötige Fouls, die sofort Zeitstrafen nach sich zogen. Die Gegner nutzten diese Schwächephase konsequent aus und gingen sogar mit drei Toren in Führung.

In den letzen Minute schaffte es die Heimmannschaft noch auf zwei Tore heran, aber der Sieg war in weiter Ferne.

So verliert die HSG Werschweiler/St.Wendel am Ende mit 23:25 dieses spannende Spiel und damit auch die wichtigen zwei Punkte um die Meisterschaft in der B-Liga Nord sicher zu machen. Nun bleiben zwei Spiele um weiterhin Platz zwei zu sichern, wobei die Tabellenführer vom TuS Wiebelskirchen noch drei Spiele bestreiten muss.

Leider sind die beiden letzten Spiele keine Heimspiele und dazu (und das ist nicht nur eine Spielerweisheit) das nächste Spiel auch noch ein schweres Spiel. Am Sonntag, dem 10.04.2016 um 18 Uhr muss die HSG Werschweiler/St.Wendel beim Verfolger von Platz 3, dem TV Merchweiler IV, antreten.

Selbstverständlich ist das Ziel, dann zwei Punkte mit nach Hause zu bringen!

Es spielten:
Rick Bartsch -Tor-, Florian Stoll -5-, Christoph Hans -5-, Erik Bleimehl -4-, Jochen Heller -4-, Lars Lambert -2-, Erik Henning -2-, Vincent Gütlein -1-, Michael Schwan, Holger Meuler, Frank Decker, Ingo Kubik, Dominik Dillinger, Peter Schmidt

Betreuer : Christoph Backes, Markus Schaack, Patrick Rosinus

Deinen Senf dazu geben: