2 Punkte geholt und die Chance zum Aufstieg gewahrt! Aber einfach sieht anders aus..

… auch wenn das Ergebnis anderes vermuten lässt!

Am Sonntag, dem 10.04.2016 musste die HSG Werschweiler/St.Wendel nach Merchweiler in die Allenfeldhalle um gegen die vierte Mannschaft der Panther anzutreten. Merchweiler IV sind auf Platz drei der Tabelle und somit als gefährlichster Verfolger der HSG Werschweiler/St.Wendel unterwegs. Und genau so traten diese auch auf. Trainer Schwan konnte fast auf den kompletten Kader zurückgreifen, nur Patrick Rosinus musste wegen einer Verletzung pausieren. Markus (Das Mammut) Schaack und Christoph (Marienkäfer) Backes mussten sogar als Betreuer auf der Bank bleiben, damit alle anderen spielen konnten (Danke an den Mannschaftsgeist der beiden!).

Es war allen klar, dass das vorletzte Saisonspiel kein einfaches werden würde, doch in der ersten Halbzeit schien es fast so, als hätten die Männer um Trainer Michael Schwan kein probates Mittel um gegen die stark aufspielenden Panther bestehen zu können. Die Abwehr ließ zu wünschen übrig und im Angriff gelang fast nichts. Stellvertretend hierfür sei Jochen (Mannheima) Heller genannt, der heute den Torwart der Panther mehr warm warf, als dass er ihn forderte. Doch nicht nur er scheiterte mehrfach an ihm, auch Lars Lambert, der trotz alledem der heutige Goalgetter ist, hatte so seine Probleme den Ball im Netz zu versenken.

Nur mühsam kam die HSG Werschweiler/St.Wendel immer wieder an die Gastgeber heran, angpeitscht und begleitet durch ihren Trainer Michael Schwan. Mehr als einmal musste dieser seinem Unmut über die zu schnellen und ungenauen Abschlüsse seiner Spieler Luft machen.

Mit einem 11:13 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit forderte dann die Kondition ihren Tribut und die Panther hatten längst nicht mehr so viel Sprungkraft wie noch in der ersten Spielhälfte. Hier zeigte sich nun das große Wechselpotential auf Seiten der HSG Werschweiler/St.Wendel, da immer wieder frische Spieler aufs Feld konnten und somit den Gastgebern mächtig zusetzten. Hinzu kamen einige Glanzparaden von Rick (Die Katze) Bartsch im Tor sowie mehrere sehr präzise geworfene Tempogegenstöße, die fast alle im gegnerischen Netz landeten. Allerdings konnte mehrfach der Torwart der Panther den Tempogegenstoß halten, doch die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel waren wach genug, um die Abpraller dann doch sicher ins Netz zu feuern.

Immerhin sechs von acht 7-Meter-Würfen konnnte der gegnerische Torwart nicht halten!

Tragisch kann man im heutigen Spiel die Rolle von Vincent Gütlein beschreiben. War dieser doch offensichtlich dem Schiedsrichter mehrfach aufgefallen und musste wegen drei 2-Minuten Zeitstrafen die letzen 10 Minuten des Spiels von der Zuschauertribühne aus zuschauen. Wobei die Zeitstrafen nicht wirklich gerechtfertigt waren, aber Trainer Schwan dieses „taktische Bauernofper“ hinnahm um weiteres zu verhindern. Schade für Vincent!

Immer öfter gelang der HSG Werschweiler/St.Wendel in der zweiten Halbzeit „ihr“ Spiel zu machen und damit auch einen Vorsprung heraus zu spielen. Diese konnten man halten und auch noch weiter ausbauen. Wenn alle Bälle heute ihr Weg hinter die Torlinie gefunden hätten, dann könnte das Endergebnis weitaus höher ausfallen als „nur“ ein 16:24!

Bei Tempogegenstößen konnte man schön sehen, dass keiner so recht den Mut hatte, den Abschluss zu machen, sodass mehrfach hin und her gepasst wurde, anstatt durchzuziehen, wie es eigentlich üblich ist.
Aber heute ging es nicht ums schön spielen, sondern ums gewinnen und das hat die HSG Werschweiler/St.Wendel ganz eindeutig mit 16:24!

Alles in allem eine passable Leistung, die der Mannschaft noch eine Chance zum Aufstieg offen hält.

Nächste Woche, am 16.04.2016 um 15.30 Uhr steht dann das letzte Saisonspiel gegen die ASC Quierschied II auf dem Plan, das es ebenfalls zu gewinnen gilt!

Danke an die mitgereisten Fans für die Unterstützung!

Es spielten:
Rick Bartsch -Tor-, Lars Lambert -10-, Florian Stoll -4-, Jochen Heller -4-, Christoph Hans -2-, Erik Bleimehl -2-, Erik Henning -2-, Peter Schmidt, Michael  Schwan, Holger Meuler, Frank Decker, Ingo Kubik, Vincent Gütlein, Dominik Dillinger

Betreuer :
Markus Schaack, Christoph Backes

Deinen Senf dazu geben: