Mittwoch, Mai 29, 2024

Meuler's Welten

…und dann mach ich mir die Welt….

HSG Werschweiler/St.Wendel

Vorletztes Spiel, vorletzter Platz, aber dennoch nicht aufgegeben…..

Am Samstag, dem 14.05.2022 um 18 Uhr empfing die HSG Werschweiler/St.Wendel den Tabellenführer HWE Erbach-Waldmohr 2 zum vorletzten Spiel (letztes Heimspiel) der Spielsaison 2021/2022.
Trainer Michael Schwan und Co-Trainerin Noelle Schwan konnten sich über eine gut gefüllte Spielerbank freuen. Insgesamt 13 Spieler standen zur Verfügung, so viele, wie bei kaum einem anderen Spiel dieser, Corona bedingt, sehr langen Handballsaison. Leider verletzte sich Torhüter Dennis Befort schon beim Aufwärmen, sodass er nur wenige Spielminuten im Einsatz war.
Die Gegner zeigten von der ersten Spielminute an, dass sie in diesem Spiel ihre Tabellenführung in keiner Weise gefährden wollen. Nach der ersten Hälfte von Halbzeit eins stand es bereits 4:8 und die gegnerische Mannschaft stürmte weiter mit Drang zum Tor. Doch Markus Schaack, der als Ersatz für Dennis Befort zwischen den Pfosten stand, entfaltete sich zur Höchstform, vom Mammut zur Katze! Mit mehreren einzigartigen Paraden hielt er seine HSG Werschweiler/St.Wendel im Spiel und sorgte knapp 5 Minuten vor der Halbzeitpause mit einem gehaltenen 7-Meter für wahre Begeisterungsstürme bei seinen Mitspielern, aber auch beim zahlreich erschienen Publikum!
Im Angriff gelang der HSG Werschweiler/St.Wendel durch eine sehr kompakte und zugreifende Abwehr des Gegners kaum ein Tor. Viele Würfe verfehlten ihr Ziel oder gingen an Pfosten und/oder Latte. Der Halbzeitstand dann auch verdient für die Gäste 6:11.

In der zweiten Halbzeit dann ein Torhüterwechsel bei der HSG Werschweiler/St.Wendel. Nachwuchstalent Tom Jung versuchte nun sein Bestes, um die HSG Werschweiler/St.Wendel zwischen den Pfosten zu unterstützen. Und auch ihm gelang es, dem Gegner kurz nach der Halbzeitpause einen 7-Meter-Wurf zu vereiteln und kurz vor Spielende dann sogar noch ein zweites Mal.

Jakob Müller, eigentlich ein sicherer Rückraumshooter hatte in Halbzeit zwei dann massive Probleme mit der Treffsicherheit und hämmerte mehrere Bälle statt ins Tor, an die Hallenrückwand. Und so war er mit insgesamt 4 Treffern dann hinter Torschützenkönig des Spiels, Jochen Heller mit 5 Treffern.

Auch wenn das Spiel nie langweilig wurde, so war es zum Ende dann doch ein wenig Eintönig, auch weil die Gäste versuchten, unbedingt auf 30 Tore zu kommen – was ihnen aber nicht gelang. Mit einem klaren 14:28 endete das Spiel nach 60 Minuten.
Spieler und Trainer bedankten sich bei den zahlreichen Zuschauern und Fans für ihre Unterstützung in der Saison, verbunden mit der Hoffnung auf eine bessere und vor allem Corona freie Saison 2022/2023!

Es spielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Tom Jung (Tor), Nils Bodtländer (2), Jochen Heller (5), Michael Schwan, Sven Hoffmann, Holger Meuler, Simon Hoffmann (1), Jakob Müller (4), Niklas Meiser (2), Milan Mohammadi, Ingo Kubik,

Offizielle: Noelle Schwan, Adrian Hoti, Michaela Schwan

Weitere Infos unter www.sv-werschweiler.de

Deinen Senf dazu geben: