Montag, April 15, 2024

Meuler's Welten

…und dann mach ich mir die Welt….

HSG Werschweiler/St.Wendel

Nachholspiel vorgezogen – und endlich mal mit mehr als nur 7 Spielern!

Am Sonntag, dem 13.02.22 ging es für die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel zum TV Kirkel 2. Eigentlich sollte dieses Spiel als Nachholspiel erst Mitte Mai stattfinden, doch da mehrere Mannschaften in der A-Liga Ost in der laufenden abgemeldet wurden, gab es freie Spielkapazitäten im Februar, die beide Mannschaften gerne nutzten.

Erfreulich auch für den Trainer der HSG Werschweiler/St.Wendel, Michael Schwan, dass seit langer Zeit mal wieder mehr als nur 7 Spieler auf der Platte zur Verfügung standen.

Von Beginn an hatten die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel Schwierigkeiten ins Spiel zu finden; obwohl die Abwehr gut stand, aber die Abschlüsse waren einfach zu schlecht. Der gegnerische Torwart freute sich über die zusätzlichen Aufwärmeinheiten.
Tom Jung gab sein bestens zwischen den Pfosten, hielt sogar einen 7 Meter und damit seine Mannschaft im Spiel.

Der lange verletzte Simon Hoffmann wurde mehrfach von Trainer Michael Schwan in Szene gesetzt und konnte sich kraftvoll gegen die gegnerische Abwehr durchsetzen. Starkes Spiel. Eine wahre Aufholjagd kurz vor der Halbzeitpause. Dominik Dillinger zauberte die Bälle von Rechtsaußen ins Netz und sorgte für den Ausgleich kurz vor Ende der ersten Halbzeit.

Mit einem überraschenden 11:11 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause. Trainer Michael Schwan hatte der HSG Werschweiler/St.Wendel einiges mitzuteilen in der Halbzeitpause!

Doch die Ansprache schien absolut wirkungslos, denn in der zweiten Halbzeit powerte die Heimmannschaft und setzte die HSG Werschweiler/St.Wendel massiv unter Druck, dem sie nicht stand halten konnte. In nur 10 Minuten versenkte die Heimmannschaft 9-mal die Kugel im Netz, während die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel in der gleichen Zeit gerade einmal zwei (2) magere Tore erkämpfen konnten.

Auch wenn Jakob Müller gemeinsam mit Niklas Meiser nochmal kräftig aufdrehten, reichte es nicht, um dem Gegner in der eigenen Hall gefährlich werden zu können. Mit einem klaren und auch verdienten 27:21 bleiben zwei Punkte in Kirkel. Damit tauschen beide Mannschaften den Tabellenplatz und die HSG Werschweiler/St.Wendel hab (mal wieder) die rote Laterne.

Am Samstag, dem 19.02.2022 um 18 Uhr haben die Männer der HSG Werschweiler/St.Wendel in Uchtelfangen gegen Illtal 3 die Chance mit einem Sieg die rote Laterne wieder abzugeben. Ob sie das schaffen werden?

Es spielten:
Dennis Befort (Tor), Markus Schaack (Tor), Tom Jung (Tor/Feld) (1), Holger Meuler, Jakob Müller (5), Milan Mohammadi (1), Dominik Dillinger (4), Michael Schwan, Niklas Meiser (7), Simon Hoffmann (3), Sven Hoffmann

Betreuer*innen:
Noelle Schwan, Adrian Hoti